VereinsentwicklungBetriebsfitnessBeiträgeNetzwerkKontakt
KontaktNetzwerkBeiträgeBetriebsfitnessVereinsentwicklung

Gesund im Betrieb

Leistungsfähige Mitarbeiter als Erfolgsfaktor

Gesundheit und damit verbunden Leistungsfähigkeit werden immer mehr zum Erfolgsfaktor.

Eine Organisation mit leistungsfähigen Mitarbeitern wird sich mittel- bis langfristig gegen seine Wettbewerber durchsetzen. Leistungsfähigkeit muss dabei sowohl körperlich als auch geistig verstanden werden.

Grundlage der Leistungsfähigkeit ist immer die Gesundheit. Diese wird von der Weltgesundheitsorganisation definiert als „körperliches, geistiges und soziales Wohlbefinden.“

Fitness und Gesundheit sind schon lange keine ausschließlich privaten Bereiche mehr, sondern werden zunehmend zum Spielfeld der Organisationen, in denen ein Großteil der Bevölkerung einen großen Anteil seiner Lebenszeit verbringt.

Dabei wirkt sich gute Gesundheit der Mitarbeiter und damit verbunden eine geringe Krankenrate nicht nur positiv auf die Produktivität aus, sondern dient auch immer mehr als Grundlage, um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.

Die Work-Life-Balance und Angebote für Mitarbeiter spielen hierbei eine wichtige Rolle und entscheiden den Kampf um Talente, welche durch den soziodemographischen Wandel immer mehr Auswahlmöglichkeiten haben, sich Ihren Arbeitgeber auszusuchen.

Vorteile einer gesunden Organisation:

Geringere Krankenausfallquote

Höhere Produktivität und Qualität

Höhere Kreativität der Mitarbeiter

Reduktion der Krankheitskosten

Höhere Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter

Niedrigere Fluktuation

Höhere Stressresistenz in der Organisation

Gute Stimmung und Zufriedenheit im Team

Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen

Höhere Identifizierung der Mitarbeiter mit dem Unternehmen 

Differenzierungsmerkmal zu anderen Arbeitgebern

Salutogenetischer Ansatz

Aaron Antonovsky leitete 1960 einen Paradigmenwechsel in der Gesundheitsforschung ein, indem er vom ursprünglichen Modell der Pathogenese Abstand nahm und die Salutogenese begründete.

Im Gegensatz zur Pathogenese, welche sich mit der Vermeidung von Krankheiten beschäftigt, betrachtet die Salutogenese die Entstehung bzw. den Erhalt der Gesundheit.

Ein gesunder Lebensstil kann nicht nur privat gelebt werden, er muss sich auch im Arbeitsleben wiederspiegeln.

Was kann ich tun?

Angebotene Aktivitäten in der Freizeit, etwa nach Arbeitsschluss, werden nur von einem einstelligen Prozentsatz der Mitarbeiter genutzt, weshalb viele Maßnahmen sich im Sand verlaufen. Vielmehr müssen Mitarbeiter integrierte Möglichkeiten erhalten, die auf sie abgestimmt sind.

Was kann die Organisation für mich tun?

Es reicht heutzutage nicht mehr aus, einen standartisierten Sportkurs pro Woche für alle Mitarbeiter anzubieten. Es müssen vielmehr individuelle Maßnahmen gefunden werden, die sich auch positiv auf die Leistungsfähigkeit der einzelnen Mitarbeiter auswirken.

„If you want things to change in your life, you have to change things in your life.“
Kevin Trudeau (1963), amerikanischer Autor

Das mehrdimensionale Gesundheits-Puzzle

Wie die Wissenschaft zeigt, kann Gesundheit nicht ausschließlich durch gesunde Ernährung oder ausschließlich durch Sport erreicht werden. Gesundheit hat mehrere Säulen, welche sich in ihrer Wirkung multiplizieren und als mehrdimensional verstanden werden müssen.

Das Fundament der Gesundheit basiert auf den Komponenten Bewegung, Ernährung und kognitivem Training. Komponenten, die jeder selbst beeinflussen und so selbst zu einem positiven Lebenswandel beitragen kann.

Die Komponenten Führung und Arbeitsbedingungen dagegen sind meist nicht oder nur bedingt selbst beeinflussbar. Hier ist nur die Organisation in der Lage, seinen Mitarbeitern optimale gesundheitsfördernde Bedingungen und ein gesundes Umfeld zur Verfügung zu stellen.

Bewegung und Entspannung

Effektive Maßnahmen sind immer individuell auf die entsprechende Person zugeschnitten.

Grundlage der Leistungsfähigkeit ist immer die Gesundheit. Diese wird von der Weltgesundheitsorganisation definiert als „körperliches, geistiges und soziales Wohlbefinden.“

Fitness und Gesundheit sind schon lange keine ausschließlich privaten Bereiche mehr, sondern werden zunehmend zum Spielfeld der Organisationen, in denen ein Großteil der Bevölkerung einen großen Anteil ihrer Lebenszeit verbringen.

Dabei wirkt sich gute Gesundheit der Mitarbeiter und damit verbunden eine geringe Krankenrate nicht nur positiv auf die Produktivität aus, sondern dient auch immer mehr als Grundlage, um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.

Die Work-Life-Balance und Angebote für Mitarbeiter spielen hierbei eine wichtige Rolle und entscheiden den Kampf um Talente, welche durch den soziodemographischen Wandel immer mehr Auswahlmöglichkeiten haben, sich Ihren Arbeitgeber auszusuchen.

Ernährung

Ein betriebseigenes Ernährungskonzept sollte optimal auf die Mitarbeiter zugeschnitten sein.

Hierbei ist egal, ob es eine Kantine gibt oder die Mitarbeiter selbst für ihre Verpflegung verantwortlich sind. Es gilt Anreize zu setzen und die Vorzüge gesunder Ernährung aufzuzeigen und zu leben. Dies beginnt oftmals mit kleinen Anpassungen, welche eine enorme Wirkung haben.

Mitarbeiter haben darüber hinaus die Möglichkeit, einen Nahrungsplan mit geeigneten Lebensmitteln zu erstellen, welche in einem Beratungsgespräch ideal in ihren Alltag eingeplant werden können.

Kognitives Training

Gesundheit wird oftmals auf körperliche Voraussetzungen reduziert. Dabei spielt unsere Psyche und unsere kognitive Leistungsfähigkeit eine oftmals viel größere Rolle.

Im persönlichen Gespräch mit Ihren Mitarbeitern identifizieren wir Stressoren und unterstützen sie beim Umgang damit. Durch die „digitale Entlastung“ heutzutage werden einige Gehirnareale nur noch selten benutzt und verlieren so an Leistungsfähigkeit, nach dem Prinzip „Use it or lose it“. Das Navigationssystem übernimmt unsere Orientierung und der Taschenrechner wird selbst bei den einfachsten Multiplikationen genutzt.

Mit unseren neurokinesthetischen Trainings schaffen wir neue Reize für das Gehirn und verbessern damit nicht nur die koordinativen Fähigkeiten und die Stressresistenz der Teilnehmer, sondern steigern deren Leistungsfähigkeit gesamthaft.



Gesundes Führen

Das VUCA-Modell (volatility, uncertainty, complexity und ambiguity) beschreibt die Anforderungen der heutigen Welt für Führungskräfte

Diese Faktoren haben dabei nicht nur auf die oberste Führungsebene eine große Auswirkung, sondern auch auf nachgeordnete Führungskräfte und Mitarbeiter, welche geführt werden. Oftmals nehmen psychosoziale Belastungen zu, welche einen enormen Einfluss auf die Gesundheit haben.

Erkannt wird dies meist, nachdem erste Symptome im Team auftreten. Eine gesunde Führung, welche partizipativ, vertrauensvoll, verständlich und befähigend ist, schafft es, präventiv zu wirken und die Selbstbestimmung des einzelnen vor dem Hintergrund des gesamthaften Ziels der Organisation zu entwickeln.

Durch die Ausarbeitung eines gemeinsamen Führungsleitbildes und der individuellen Ableitung von „Führungszielen“ schaffen wir es, Ihre Organisation nachhaltig gesund zu halten. Wir verstehen uns hierbei als Begleiter der Organisation und stehen einzelnen Teilnehmern als Sparrings-Partner regelmäßig zur Verfügung.


Arbeitsbedingungen

In den letzten Jahren hat die Wissenschaft sich vermehrt mit den Faktoren eines kreativen und gesunden Arbeitsumfeldes befasst.

Start-ups und Kreativ-Agenturen haben sich vom aktuellen Wissensstand zu kreativen Arbeitsbedingungen bereits einiges zu Nutze gemacht und auch bei vielen Großunternehmen gewinnt dies in letzter Zeit enorm an Bedeutung. Dennoch gibt es nach wie vor bei einer Vielzahl von Betrieben enormes Potential, welches durch nicht-optimale Arbeitsbedingungen nicht aktiviert werden kann.

Dabei kann hiervon nicht nur die Gesundheit der Mitarbeiter profitieren, sondern auch die Kreativität und Zusammenarbeit im Betrieb weiterentwickelt werden.

Erwartete hohe Kosten hindern Organisationen meist daran, Veränderungen vorzunehmen. Dabei können bereits mit geringem (finanziellem) Aufwand große Veränderungen erreicht werden, welche sich positiv auf die Atmosphäre und Ihre Mitarbeiter auswirkt.


Salutogenetischer Betriebsmanagement Prozess

Unser Angebot

Gesunde und glückliche Mitarbeiter differenzieren gute von sehr guten Unternehmen. Nur wer sich um seine Mitarbeiter kümmert, kann von Ihnen eine hohe Leistungsfähigkeit erwarten.

Dabei muss das betriebliche Gesundheitswesen mehrere Facetten abbilden, welche im engen Zusammenhang zueinander stehen.

Ein mehrdimensionaler Ansatz, welcher die Abhängigkeiten von Bewegung & Regeneration, Ernährung, kognitivem Training, gesundem Führen und guten Arbeitsbedingungen betrachtet ist dabei unerlässlich.

Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir den Gesundheitsstatus Ihrer Organisation und leiten daraus verknüpfte Maßnahmen ab, welche Sie dabei unterstützen die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter nachhaltig zu erhöhen.